Endlich war es wieder so weit. Wir mussten ganze 1,5 Jahre darauf warten. Und konnten es kaum glauben. Nach diesen langen Monaten vor dem Computer konnte sich das komplette MyCityHighlight-Team endlich wieder in persona treffen. Und welcher Ort würde sich hier besser eignen als Bern? Die Hauptstadt der Schweiz wurde nicht zufällig gewählt, natürlich hatten wir einen Plan. Dazu später aber mehr! Wir möchten euch gerne einen ganz privaten Einblick in unser Team-Meeting in Bern geben und zeigen, wie es bei einem Treffen von MyCityHighlight so abläuft. Dann mal los 😊

 

Die Anreise

Als erster Schritt wurde unsere Anreise geplant. Das betraf hauptsächlich das Team der MyCityHighlight Europe GmbH, das aus Bremen, Hamburg, Berlin und Wien anreiste. Unsere Schweizer KollegInnen hatten es in diesem Fall nicht so weit nach Bern. Flüge, Züge und das Hotel wurden gebucht und so stand unserem Meeting nichts mehr im Wege. Am 25. August 2021 machte sich das Team aus Deutschland und Österreich auf den Weg in die Schweiz und konnte es wirklich kaum mehr erwarten, die Schweizer KollegInnen endlich wieder zu sehen.

 

Tag 1 des Meetings

Am ersten Tag hieß es früh aufstehen, um rechtzeitig nach Bern zu kommen. Für ein paar von uns ging der Wecker bereits vor 6 Uhr Morgen, also mit „früh“, meinen wir wirklich früh. 😉
Flugzeug und Züge wurde bestiegen und so trafen alle nacheinander um die Mittagszeit in Bern ein. Das Wiedersehen war wirklich unbeschreiblich schön. Wenn man nach 1,5 Jahren seine ArbeitskollegInnen endlich wieder persönlich sieht, ist die Freude riesig. Nach der Begrüßung ging es auch schon los mit dem ersten Teil des Meetings. Zu Beginn dreht sich immer alles um unsere langfristige Strategie, Statistiken und Updates. Wir blicken zurück und besprechen, was wir aus der Vergangenheit gelernt haben und in der Gegenwart für eine erfolgreiche Zukunft umsetzen möchten. Es mag vielleicht nicht spannend klingen, ist jedoch ein wichtiger Teil unserer Meetings. 😊

Nachdem wir den theoretischen Teil abgeschlossen hatten, ging es über zum praktischen und vor allem sehr unterhaltsamen Teil. Ein Grund, weshalb wir uns in Bern getroffen hatten, war unser neuestes Produkt „Find-the-Code“. Wir haben bereits in einem vorherigen Blogartikel über unser neuestes Produkt in der Schweiz berichtet, falls ihr den jedoch noch nicht gelesen habt, könnt ihr hier draufklicken.

Find-the-Code Bern

Die Besonderheit des Find-the-Codes in Bern ist ja die nigelnagelneue Toolbox App, die Augmented Reality-Funktionen beinhaltet. Da es sich um etwas komplett Neues für MyCityHighlight handelt, wollten wir das natürlich vor Ort persönlich testen und uns ein Bild davon machen. Also nahmen wir unsere Smartphones und machten uns auf den Weg in die Altstadt Berns. Keine Sorge, es folgt kein Spoiler-Alarm. 😉 Wir teilten uns in zwei Gruppen auf und spielten gegeneinander. Um aber auch ehrlich zu sein: Nach dem frühen Aufstehen, der langen Reise und dem Theorie-Teil war es zunächst gar nicht so einfach sich auf ein Spiel einzustellen. Nach kurzer Zeit sind wir aber reingekommen und dann hat es viel Spaß gemacht. Der Find-the-Code führte uns zu tollen Ecken und die Augmented Reality-Funktion setzte dem Ganzen noch einen drauf. Wir waren begeistert!

Find-the-Code Bern

Nach einer knappen Stunde und 45 Minuten konnten wir den Code knacken und so den Kriminellen vor Ablauf der Zeit stoppen. YEAH! Da haben wir uns natürlich ein Eis verdient, findet ihr nicht auch? Danach trafen beide Gruppen langsam wieder im Hotel ein, um Erfahrungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge vom Find-the-Code auszutauschen. Die neuen Augmented Reality Elemente fanden wir sehr spannend und haben auch gleich darüber nachgedacht, wie wir diese auch in z.B. den Krimi-Trails einbauen könnten.

Um den ersten Tag noch schön ausklingen zu lassen, hat sich das Schweizer Team etwas Besonderes überlegt: Ein Abendessen im Rosengarten Bern. Der Ausblick über Bern war einzigartig und so auch der Sonnenuntergang. So konnte ein erster, erfolgreicher Meeting-Tag abgeschlossen werden. 😀 Müde und zufrieden fielen wir ins Bett.

Abendessen Rosengarten BernTag 2 des Meetings

Fit und ausgeschlafen ging es am Donnerstag in die zweite Runde unseres Meetings. An diesem Vormittag drehte sich alles um weitere Projekte, die in zwei Gruppen ausführlich diskutiert und danach den anderen vorgestellt wurden. Hier legen wir viel Wert auf Brainstorming und sind immer wieder begeistert, wie viele unterschiedliche Ideen in einer Gruppe entstehen können. Diese Ideen werden für das nächste Meeting mitgenommen, in Projektgruppen weiterverfolgt und in nächsten Schritten umgesetzt. Am Ende des zweiten Tages folgt immer einer unserer Lieblingsteile: Die Vereinbarung des nächsten Meetings – wo und wann werden wir uns alle das nächste Mal sehen. Bereits zu diesem Zeitpunkt steigt die Vorfreude auf das nächste Wiedersehen. 😊

Das Schlauchboot-Erlebnis

Bevor sich unsere Wege für eine Zeit wieder trennen würden, hatte sich das Schweizer Team noch eine großartige Aktivität als Gemeinschaft überlegt: Mit dem Schlauchboot die Aare hinunter fahren. Klingt das nicht super abenteuerlich? Wir freuten uns sehr darauf, da auch das Wetter gut mitspielte und uns viel Sonne versprach (zumindest zu Beginn). Und dann ging es auch schon los. Mit dem Zug fuhren wir bis nach Uttigen, liehen uns dort zwei Schlauchboote aus, schleppten (sie waren wirklich sehr schwer 😉) sie bis zum Flusseinstieg und schon konnte der Spaß beginnen.

Schlauchboot Aaare

Fast 2,5 Stunden ließen wir uns gemütlich die Aare hinuntertreiben, genossen unser Leben und hatten Zeit, um uns persönlich auszutauschen und über belanglose Dinge zu sprechen. Ein paar von uns (die Knallharten) sprangen sogar in die eiskalte Aare mit 17 Grad.  Unser Team kam sich so ein weiteres Stück näher und es zeigte sich wieder einmal, dass wir sehr gut harmonierten. Auch wenn es das Wetter am Ende nicht mehr ganz so gut mit uns meinte. 😉

 

Nach diesem Abenteuer ging es für uns wieder zurück. Wir verabschiedeten uns und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Wiedersehen. Das Treffen in Bern war vor allem nach so langer Zeit sehr schön. Wir hatten viel Spaß und auch eine sehr kreative Zeit. Mal sehen, wo wir uns als nächstes sehen werden. 😊

Wir hoffen, dass euch dieser Einblick in unser Meeting in Bern gefallen hat. Bis bald, euer MyCityHighlight-Team

Warenkorb
Scroll to Top